Aktuell Schule Fächer Europa Kontakt Impressum
Schüler helfen Schülern
Deutsch
Kunst
Bildbearbeitung
Technik
Ton-AG
Deutschunterricht einmal anders...

Deutschunterricht zum Anfassen

Am Dienstag, den 21.09.2010 hat die Klasse 8a der Realschule Horn Bad Meinberg mit ihrer Deutschlehrerin Frau Kipshagen einen Projekttag veranstaltet. An diesem Tag wurden Theorie und Praxis zum Themenbereich „Vorgangsbeschreibungen“ verbunden. Die Kinder hatten theoretisch im Unterricht über das Basteln von Gipsmasken gesprochen- nun wurde das Erstellen dieser Masken aktiv ausprobiert und danach schriftlich festgehalten. Durch das aktive und selbstständige Ausprobieren werden die Abläufe genauer erlebt und durchdacht.

Dieser Tag war nicht nur für den Deutschunterricht ein voller Erfolg, sondern förderte zudem noch das Sozialverhalten, die Klassengemeinschaft und das eigene Selbstbewusstsein. Die Erfahrungen haben den Kindern enorm viel Spaß gemacht und so war ein ganz anderes Erleben von Schule und Unterricht möglich.

Bilder zeigen..

..................................................................................................................................


Realschule besucht „Goethe!“ in Paderborn

Die 9. und 10. Klassen der Realschule Horn-Bad Meinberg fuhren Ende Oktober zum Cineplex nach Paderborn, um den Film „Goethe!“ vom Regisseur Philipp Stölzl zu gucken.

Organisiert wurde dies von der Deutschlehrerin Margret Einhaus, die die gesamte Fachschaft  schnell mobilisiert hatte, mitzukommen. Auch die Schüler waren begeistert, Goethe einmal anders zu „begegnen“. Der große Dichter war vielen nur aus Büchern bekannt – wenn überhaupt.

Ziel war es, den Jugendlichen das Leben des jungen Goethe näher zu bringen, da in der heutigen Zeit vielen der Zugang zur Literatur fehlt und sie wenig Interesse an den Altmeistern zeigen.

Im Unterricht wurden dann die Filminhalte diskutiert, Unterschiede zum wahren Leben Goethes herausgearbeitet und abschließend wurde Rezensionen zu dem Film geschrieben.

Im Deutschunterricht der Klasse 10 a wurden am Ende, unter Leitung von Frau Höttinger, recht unterschiedliche Meinungen zu dem Film deutlich.

Frau Höttinger

Der Regisseur Stölzl hat die optische Gestaltung des 18. Jahrhunderts sehr gut umgesetzt und auch die Schauspieler haben ihre Rollen sehr überzeugend gespielt. Wer allerdings keine romantischen Filme mag, der sollte sich diesen Film auch nicht ansehen.
Mir hat der Film nicht so gut gefallen, da sich der Film hauptsächlich nur um das Liebesleben von Goethe gedreht hat und er einfach meiner Meinung nach zu wenig Action enthält.
Bastian Stern (16 Jahre)

Der Film wurde optisch großartig gestaltet und gut in Szene gerückt. Dadurch wirkt das Gesamtpaket sehr gut gelungen. Die Charaktere wurden von den Schauspielern insgesamt sehr gut dargestellt. In ihren Rollen brillierten vor allen Dingen Miriam Stein als Goethes Geliebte Lotte und Alexander Fehling, der den Goethe gespielt hat.
Der Film spricht nicht nur Germanisten und Leseratten an, sondern auch Jugendliche, die sich eher weniger für Literatur interessieren.
Viviane Kreylos,16

Meiner Meinung nach ist der Film etwas für Jugendliche und Erwachsene, die gerne„Lovestories“ sehen - allerdings ist er nichts für Germanisten, die eineDokumentation über Goethes Leben erwarten.
Sören Borek (15)

Insgesamt ist es ein, besonders optisch gelungener Film, den ich denjenigen empfehlen würde, die einen romantischen Film erwarten.
Germanisten wird der Film allerdings enttäuschen, da das Leben Goethes nur am Anfang seiner Laufbahn verfilmt wurde und nicht viel von seinem Lebenswerk enthalten ist.
Lukas Priss (15)

Dieser Film ist nicht nur sehr empfehlenswert  für den schulischen Gebrauch, sondern auch für Familien geeignet, da er eine sehr unterhaltsame Darstellung des Lebens von Goethe ist. Viele werden evtl. auch an ihre eigene Jugend erinnert: Examen/Abschlussprüfung, Predigten der Eltern, Erfolg und Misserfolg, erste Liebe und erster Liebeskummer …
Es lohnt sich auf jedenfalls diesen Film anzuschauen!
Katja Schomburg (15 Jahre)

Wer auf knallharte Aktion steht und Verfolgungsjagden liebt, sollte sich diesen Film nicht angucken. Aber wer Johann von Goethe nur aus Wikipedia oder vom Namen her kennt und sich über sein Leben informieren will, der sollte sich diesen Kinohit nicht entgehen lassen. 
Marcel Rumrich (16 Jahre)

Ich finde den Film “Goethe!“ sehenswert, weil ich meine, dass man  einen guten Einblick in die Zeit des Mittelalters bekommt und man kann sich einen Teil des Lebens von dem berühmten deutschen Dichters Goethe vorstellen. Bald gibt es den Film sicher auf DVD, dann werde ich ihn mir nochmals ansehen.
Özge Güller ,17 Jahre

..................................................................................................................................