Aktuell Schule Fächer Europa Kontakt Impressum
RS-News
SV-News
Veranstaltungen
Termine
Sport
Projekte
Presse
Sport

Bestenliste der RS Horn-Bad Meinberg

Ab sofort stehen die Bestenlisten im Fach Sport zum Download zur Verfügung
Bitte auf den entsprechenden Link klicken !


Bestenliste Jungen 2013 (pdf)

Bestenliste Mädchen 2013 (pdf)


Marathönnchen 2014

Marathönhen 2014

Realschüler und Sekundarschüler laufen gemeinsam

Bereits zum siebten Mal fand am 27. und 28. Februar das Marathönchen in der Sporthalle am Püngelsberg statt. Diesmal erstmals mit Beteiligung der Klassen 5a, b und c der Sekundarschule.
Beim Marathönchen gilt es, möglichst lange ohne Pause zu laufen. Mehrere hundert Schüler laufen dabei im Kreis und haben ihren Spaß dabei.

Die Jungen und Mädchen der Ton – AG der Realschule sorgen dabei für fetzige Musik, die aus der Discoverstärkeranlage dröhnt und die Schüler zum Durchhalten motiviert. Die Schülerinnen und Schüler sind dabei gleich zweifach motiviert, denn einerseits kann man die Bedingungen für das Laufabzeichen Stufe I bis IV für 15-30-60-90 Minuten ununterbrochenes Laufen erfüllen, andererseits können alle ihre Zensuren für diese Unterrichtseinheit nach Klassenstufen gestaffelt selbst  erlaufen.

So bekommen beispielsweise die 5. und 6. Schuljahre für 70 Minuten eine „Eins“, die 7. und 8. Schuljahre für 80 Minuten und die Klassen 9 und 10 für die vollen 90 Minuten.

Erstaunlich ist, dass 79% aller teilnehmenden Schüler durchhalten und die 90 Minuten ohne Pause laufen. Besonders die Jüngsten zeigen hier erstaunlichen Einsatz und Leistungsbereitschaft. In der Klasse 6a sind sogar alle angetretenen Schüler bis zum Schusspfiff gelaufen.

Eine tolle Leistung und ein gelungenes Beispiel für „Schule in Bewegung“.

Marathönnchen 2012
Fotos vom Marathönchen 2012 hier klicken !

Kurzbericht: Marathönchen 2012 am 8. und 9.März in Horn

Drei Viertel der Realschule Horn-Bad Meinberg hielt 90 Minuten durch

Oder: 28115 Minuten beim Marathönchen 2012

Erstaunliches nahmen einige Eltern der Realschule Horn-Bad Meinberg beim Eintritt in  die Sporthalle Püngelsberg wahr, die von ihren Kindern zum „Marathönchen 2012“ eingeladen worden waren. Fetzige Musik dröhnte aus Lautsprechern neben einer von Schülern bedienten Disco-Verstärkeranlage. Mehrere Hundert Mädchen und Jungen liefen im Kreis und hatten Spaß daran. Einige unterhielten sich darüber, wie lange sie noch für eine „Drei“ brauchen würden. In der Mitte dirigierten die Sportlehrer Klaus Brand und Dietmar Wieldt das Geschehen. Auf großen Anzeigen wurden jede Minute neue Zahlen geschrieben, und in zwei Hallenecken standen unter der Aufsicht von Norbert Johlen Hunderte von Flaschen, bei denen dauernd Schüler auf der Stelle laufend einige Schlucke nahmen.  Außerdem standen noch Schul-Sanitäter bereit. Was war denn da los?

Die Realschule Horn-Bad Meinberg hatte sich schon vor Jahren vorgenommen, eine „gute und gesunde Schule“ zu sein, und die Sport-Fachkonferenz wollte bei der vorherrschenden Bewegungsarmut möglichst alle „Schüler in Bewegung“ bringen. Als Mittel wurde das ausdauernde Laufen ohne Geschwindigkeitsforderung gewählt. Da nicht alle Schüler gleichzeitig in die Halle gepasst hätten, wurde in zwei Blöcken gelaufen. Dies wurde nun schon zum fünften Mal umgesetzt.  Nach einem Startsignal setzten sich  zweimal 200 Schüler in Bewegung. Dazu lieferte die Ton-AG Wunschmusik aus Riesenboxen. Nach jeder Minute wurde die bisherige Laufzeit angegeben. Wenn jemand Durst hatte, lief er zu seinem Zaubertrank an der „Bar“, wo auf Langbänken alle ihre mitgebrachten Wasser- oder Tee- oder Schorleflaschen aufgereiht hatten.  Die Schüler waren gleich zweifach motiviert, denn einerseits konnte man die Bedingungen für das Laufabzeichen Stufe I bis IV für 15 – 30 – 60 – 90 Minuten ununterbrochenes Laufen erfüllen, andererseits konnten alle ihre Zensuren für diese Unterrichtseinheit nach Klassenstufen gestaffelt selbst „erlaufen“. So bekamen beispielsweise die 5. und 6. Schuljahre für 70 Minuten eine „Eins“, die 7. und 8. Schuljahre für 80 Minuten und die Oberstufe für die vollen 90 Minuten. Stehen bleiben oder Gehen bedeutete allerdings eine Herausnahme. Hierüber führten die Sportlehrerinnen Lucia Lake und Nicole Sumer sorgfältig Buch.

Wer das Gesamtvorhaben – wie auch die anwesenden Eltern - von vornherein für unmöglich gehalten hatte, wurde auch heute eines Besseren belehrt: Keiner von den angetretenen 371 Schülern hörte vor 40 Minuten auf,  13,5  %  schafften zwischen 50 und 80 Minuten, und erstaunliche 74,9 %  sogar die vollen 90 Minuten. Als für alle der Lauf offiziell abgepfiffen wurde, äußerten einige sogar den Wunsch, noch weiter laufen zu dürfen. Insgesamt hatten sich alle 28115 Minuten ununterbrochen bewegt, wobei in den Klassen 5b, 8b, 5a durchschnittlich jeder 80 Minuten und mehr aufweisen konnte.

Nicht nur die Sportfachkonferenz freute dieses tolle Ergebnis. Eltern und Lehrer anderer Fächer staunten über den Einsatz aller und auch darüber, mit wie viel Spaß diese Anstrengung überstanden wurde, und allen Teilnehmern war der Stolz anzusehen, „etwas geschafft“ zu haben. Die Schule war eindrucksvoll „in Bewegung“ , und alle hatten etwas für ihre Gesundheit getan. Dieses Beispiel sollte Schule machen….

Klaus Brand, Vorsitzender der Sportfachkonferenz (+ Dietmar Wieldt, Lucia Lake, Nicole Sumer, Norbert Johlen)


Die Klasse 7c repräsentiert Deutschland und gewinnt die Völkerball Europameisterschaft!

Deutschland (Klasse 7c) hat die 1. Völkerball Europameisterschaft an der Realschule Horn Bad Meinberg gewonnen. In der Sporthalle Püngelsberg konnte die 7c in einem spannenden Finale Spanien (Klasse 7b) bezwingen. Alle sechs Klassen der Jahrgansstufe 7/8 waren bei der ersten Auflage des Völkerballturniers im Rahmen des Projekttages „Europa“ dabei und kämpften für ihre Länder um Bälle um Punkte.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass ein Turnier im nächsten Jahr zum Europatag wiederholt werden soll.

Die Ergebnisse:

1.                 7c       Deutschland

2.                 7b       Spanien

3.                 8a       Italien

4.                 7a       England

5.                 8c       Schweden

6.                 8b       Holland


Fotos vom Marathönchen 2011 hier klicken !
Fotos vom Marathönchen 2010 hier klicken !

Bestenliste der RS Horn-Bad Meinberg

Ab sofort stehen die Bestenlisten im Fach Sport zum Download zur Verfügung
Bitte auf den entsprechenden Link klicken !


Bestenliste Jungen 2010 (pdf)

Bestenliste Mädchen 2010 (pdf)


„LAUFPARADE“ AN DER REALSCHULE: SCHÜLERSCHAFT SCHAFFT 25.000 LAUFMINUTEN FÜR GUTE ZWECKE

„Opa, glaubst du, dass ich eine halbe Stunde laufen kann? „ So oder ähnlich dürfte in den Februartagen 2008 manch ein Gespräch in vielen Familien Horn-Bad Meinbergs begonnen haben. Der Grund: Das Sportlehrer-Team der Realschule im Ort(Lucia Lake, Nadine Schöwel, Dietmar Wieldt, Norbert Johlen und Klaus Brand) plante ein Event für die ganze Schule, nämlich die „Laufparade“. In allen Klassen wurde schon seit Wochen dafür geübt, um dann innerhalb einer Stunde so lange es geht laufen zu können. Neben dem gesundheitlichen Aspekt sollten alle Schüler dabei Gelegenheit haben, nicht nur die Laufabzeichen für 15, 30 oder 60 Minuten ununterbrochenes Laufen zu erringen, sondern ihre Zensuren für diesen Bereich selbst zu bestimmen – abgestuft nach Altersklassen heißt die Devise: Je länger desto besser. Damit das umso besser ging, sollte beim Laufen Musik abgespielt werden, die die Schülerinnen und Schüler selber auf  CD mitbringen sollten. Weil die Realschule Horn – Bad Meinberg aber noch ehrgeizige Pläne in diesem Schuljahr angehen möchte, wollte man dieses Laufprojekt außerdem als „Sponsorenlauf“ starten. Für jeweils 5-Minutenblöcke sollten von den Schülerinnen und Schülern Sponsoren gefunden werden, die bereit sind, dafür einen zu verhandelnden freiwilligen Betrag zu spenden. Für 30 Minuten wären dies also sechs Blöcke zu fünf Minuten. Mit dem hoffentlich recht hohen Betrag möchte man dann drei Dinge finanzieren: Neu- und Umgestaltung des Schulhofes, eine Projektwoche am Ende des Schuljahres und die Organisation „Conact “, die bedürftigen Kindern in Indien hilft.

Fünf Wochen lang wurde mit steigendem Anspruch in den Sportstunden trainiert, dann kam der große Tag, als in drei Blöcken mit jeweils ca. 150 Schülern in der Sporthalle Püngelsberg das Resultat des Aufbautrainings sichtbar werden sollte. Und jetzt wurden alle überrascht: Das Sportlehrer-Team, das fast alle (!!) Läuferinnen und Läufer über die vollen 60 Minuten sah, die Schüler selbst, die merkten, was ein zielgerichtetes Training selbst bei weniger Sportlichen bewirken kann, die anwesende Presse, die über die Begeisterung in der Halle selbst begeistert war, und schließlich die Eltern und Sponsoren, die am Ende mehr Geld für Laufleistungen herausgeben mussten, als sie ihren Kindern zugetraut hatten.

Die genaue Summe steht noch nicht fest, aber sie dürfte die angestrebten Ziele verwirklichen helfen.

Gewinner ist aber eindeutig die gesamte Realschule Horn – Bad Meinberg, die gezeigt hat, wie sie ihre Schüler motivieren kann und zu welchen Leistungen man dann gemeinschaftlich fähig ist……


Volleyball Kreismeisterschaften

Am 13.12.2007 fanden die Volleyball Kreismeisterschaften in Detmold statt. Die Mädchen der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1991 bis 1994) belegten den

5. Platz.

Trotz vielfach technischer Überlegenheit konnten die  Mädchen nur einen Satzgewinn gegen die Realschule Aspe verbuchen. Die gute Grundlagenausbildung lässt auf ein besseres Abschneiden im nächsten Jahr hoffen.

Für die Realschule Horn spielten:

Bernadett Bartusch, Kim Metzger, Franziska Dose, Lisa Moczarski, Louisa Lokietz; Ina Richert, Malina Hilmert, Selin Cabuk (von links nach rechts).


Bestenliste der RS Horn-Bad Meinberg

Ab sofort stehen die Bestenlisten im Fach Sport zum Download zur Verfügung
Bitte auf den entsprechenden Link klicken !


Bestenliste Jungen 2007 (pdf)

Bestenliste Mädchen 2007 (pdf)



Fußball-Weihnachtsturnier der Realschule

Am 22.12.2005 fand das traditionelle Fußball-Weihnachtsturnier der Realschule Horn-Bad Meinberg statt.

Mit einer Rekordnennung von 11 Mannschaften starteten die SchülerInnen in das mit Spannung erwartete Turnier.

Breits am Mittwoch wurde im Biologieraum die Auslosung vorgenommen. Die Glücksfee Frau Schöwel zog spannende Vorrundenbegegnungen. Die Sieger dieser Partien spielten dann in der Endrunde in zwei Gruppen den Sieger des Turniers aus.

Erstmals nahmen auch zwei Mädchen-Teams am Turnier teil.

Sieger wurde das Team „Weihnachtsopfer“ in folgender Aufstellung: Tobias Warkentin (9c), Christopher Busch (10b), Dennis Schirling, Niklas Theisen (beide 10a) und Max Rhein (8?).

Hier der komplette Turnierverlauf:

Vorrunde:
Bad Boys – Weihnachtsbunnys 6:0

FC Nankatsu – Weihnachtselfen 9:0

Weihnachtsopfer – Zipfelmützen 2:0

Weihnachtsflocken – Psychos 1:0

Christkind Allstars – Türkistanischen Weihnachtsmänner 0:5

Freilos: All Stars


Endrunde:

Gruppe A
Bad Boys – FC Nankatsu 2:1

Bad Boys – Weihnachtsopfer 0:1

Weihnachtsopfer – FC Nankatsu 2:0

Pkt.

Tore

1. Weihnachtsopfer

6

3:0

2. Bad Boys

3

2:2

3. FC Nankatsu

0

1:4

Gruppe B

Weihnachtsflocken - Türkistanischen Weihnachtsmänner 0:1

Türkistanischen Weihnachtsmänner – All Stars 1:0

All Stars – Weihnachtsflocken 3:1

Pkt.

Tore

1. Türk. Weihnachtsmänner

6

2:0

2. All Stars

3

3:2

3. Weihnachtsflocken

0

1:4


Spiel um den 3. Platz

Bad Boys – All Stars 0:3

Finale

Weihnachtsopfer - Türkistanischen Weihnachtsmänner 3:2 i.E.

Hr. Johlen